Frühling/Sommer 2017

Freitag, 18. - Montag, 21. August - Auber Kirchweih

Die Fremdenverkehrs- u. Gewerbegemeinschaft lädt wieder herzlich zur traditionellen Auber Kirchweih rund um den historischen Marktplatz ein:

Freitag, 18.08. auf der Spitalbühne geht die Partysafari in die dritte Runde.

Samstag, 19.08. um 18.00 Uhr Kirchweiheröffnung und Festbetrieb rund um den Marktplatz
ab 19.00 Uhr rockt Two Sam den Marktplatz

Sonntag, 20.08. 14.00 Uhr Der Kirchweihumzug entführt sie in die lange und umfangreiche
Geschichte der Stadt Aub, anschließend Festbetrieb rund um den Marktplatz
ab 18.00 Uhr Festbetrieb mit dem Rhönquartett

Montag, 21.08. 10.00 Uhr Frühschoppen
14.00 Uhr Jubiläumsrennen „ 60 Jahre Seifenkistenrennen in Aub“
19.00 Uhr Kirchweihausklang

 


Sonntag, 02. - Samstag, 16. August - Konzerte des Meisterkurses für Gesang

Neil Semer Vocal Institute, New York

Bereits zum 18. Mal findet vom 2.- 16. August 2017 im Haus Ars Musica in Aub der Meisterkurs des “Neil Semer Vocal Institute” statt.

Der von dem renommierten Gesangspädagogen Neil Semer (New York) und der Sopranistin und Gesangspädagogin Roberta Cunningham (Berlin) ins Leben gerufene Meisterkurs bietet 20 jungen Sängerinnen und Sängern aus Europa und
Amerika, die Gelegenheit, sich stimmlich weiterzubilden und im Rahmen von Konzerten öffentlich zu präsentieren.

Das abwechslungsreiche Programm mit Arien aus berühmten Opern, populären Musical -Songs sowie Kunstliedern aus verschiedenen Epochen zeugt von der hohen Qualität der jungen Interpreten.

Konzerttermine:
Sonntag, 6.August, 19.30 Uhr, Aub
Spitalkirche im Fränkischen Spitalmuseum Aub

Dienstag, 8.August, 19.30 Markt Nordheim, Schloß Seehaus

Samstag, 12. August, 20.00 Uhr, Aub
Musikalische Weinprobe im Haus Ars Musica

Dienstag 15.August 19.30, Creglingen
Abschlusskonzert im Rom - Schlößle

Veranstalter: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Der Eintritt zu den Konzerten ist frei


Sonntag, 23. Juli, 20.00 Uhr - Musik in Fränkischen Spitalkirchen 2017

Canto Coronato - Venezia in organis

Das Ensemble Canto Coronato um den spanischen Clavisimbalisten und Musikwissenschaftler David Catalunya hat sich für dieses Konzert dem spätmittelalterlichen Repertoire zu Beginn des 15. Jahrhunderts verschrieben.
Es wird die Musik aus dem italienischen Codex Faenza 117 (1400 bis 1425), ergänzt durch Musik anderer zeitgenössischer Manuskripte an rekonstruierten historischen Instrumenten zur Aufführung bringen.

Besonders hervorzuheben sind die tragbare gotische Orgel, die mit fünf Registern ausgestattet ist sowie ein mittelalterliches Glockencarillon, die in ihrem Zusammenklang ein selten gehörtes Klangerlebnis versprechen.
Im Konzert wird u.a. die zeitgenössische alternatim-Praxis zwischen Gesang und Orgel in der mittelalterlichen Liturgie zur Anwendung kommen.

Katharina Roeder (Sopran)
Judith Raspe (Sopran)
Patricia Kemmer (Glockencarillon, Sopran)
David Catalunya (Orgel, Clavisimbalum und Gesamtleitung
)

Termine:
Freitag, 21.Juli 20 Uhr Ochsenfurt
Samstag, 22. Juli 20 Uhr Bad Windsheim
Sonntag, 23. Juli 16 Uhr Röttingen
Sonntag, 23. Juli 20 Uhr Aub

in den jeweiligen Spitalkirchen


Freitag, 21. - Sonntag, 23. Juli - Ritterspektakel

„Schwerter der Freiheit“

Das ewige Spiel von Liebe und Hass, Freundschaft und Verrat, steht im Mittelpunkt des diesjährigen Ritterspektakels im Schatten des Fürstbischöflichen Schlosses zu Aub. Lassen Sie sich zurückversetzen in die Zeit des Mittelalters, einer Zeit des Kampfes Mann gegen Mann, gewagter Turnierreiterei und geniessen Sie den Mittelaltermarkt mit seinem breiten Angebot und sehenswerten Programm.

Ort: Schlosswiese, Aub
Veranstalter: ehs-team


Sonntag, 16. Juli, ab 15.00 Uhr - Spitalfest 2017

Ab 15 Uhr: Kaffee und Kuchen
ab 17 Uhr: Bardomaniacs

„In achtzig Minuten um die Welt“: Diese verwegene Wette gehen die Bardomaniacs in ihrem neuen Musikprogramm mit dem Publikum ein … Ob sie es schaffen, wird sich natürlich erst am Ende des ereignisreichen Abends herausstellen - aber soviel sei schon mal verraten:

Auf Ihrer musikalischen Weltreise treffen sie u.a. auf Madame Gitane, eine italienische Wäscherin, eine orientalische Schönheit, auf Cajun-Tänzer, die untergehende Titanic, einen Didgeridoo-Aussie, auf die wilde Hilde, verfrorene Schweden und last but not least natürlich auf echte Berliner.

Und das alles mit einer Menge neuer Kompositionen und in bewährter Bardomaniacs-Qualität: Urbane Folklore vom Feinsten!

Cornelia Ottinger - saxes, voc.
Bardo Henning - accordeon, voc.
Andreas Kohlmann - perc., voc

Zu den schmissigen Klängen der Bardomaniacs präsentiert Biersommelier Max
Schulte (Max Mundus) wunderbare Biere.
Max Mundus steht für außergewöhnliche Geschmacksvielfalt, für die Kunst des Brauens, für ein traditionelles Handwerk, für Geselligkeit und letztendlich für die zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten mit erstaunlichen Geschmackserlebnissen.

Ort: Spitalhof im Fränkischen Spitalmuseum Aub
Veranstalter: Stadt Aub, Förderverein Fränkisches Spitalmuseum Aub

 

 


08. - 09. Juli - Musikfest

Im historischen Spitalgarten Aub mit überdachter Freilichtbühne

Samstag Abend:
20.00 Uhr: Die Schwindligen 15, „Ernst Mosch meets AC/DC!“, Blasmusik & Partypower

Sonntag:
10.00 Uhr: Festgottesdienst
anschließend Mittagessen, Musikkapelle Oellingen

Sonntag Nachmittag/Abend:
14.00 Uhr: Festzug mit anschließendem Gemeinschaftschor
15.00 Uhr: Musikkapelle Gelchsheim


24. Juni, ab 16.00 Uhr - Cafe International

Zum 2. Auber Cafe International lädt der Helferkreis GU Aub, der Verein Ars Musica Aub e.V. und die Stadt Aub alle Bürgerinnen und Bürger herzlich auf den Marktplatz ein.

Programm:

ab 16.00 Uhr Internationale Spezialitäten

20.00 Uhr: „Raniin“

„Raniin“ - das kann mit „Widerklang“ übersetzt werden und steht zunächst für die oft einfachen Melodien des Trios. Melodien, die vielen Konzertbesuchern noch lange im Kopfe widerklingen.
Für die drei Musiker Aktham Abou Fakher (Oud), Felix Schneider (Piano) und Jonas Hermes (Bass) bedeutet das "Raniin-Trio“ noch vieles mehr. Zuerst bedeutet es Freundschaft.

Diese ist den Musikern des Trios genauso wichtig, wie die Musik die sie gemeinsam spielen. Dann bedeutet es Begegnung.
Da die Musiker aus verschiedensten musikalischen Welten kommen, konnte die Band nur wachsen indem sich die einzelnen Mitglieder mit Neugierde und Spaß auf die jeweilig unbekannte musikalische Tradition einließen.
So entstand ein Stil, der keinen bestimmten Namen trägt. Eine Mischung aus Jazz und Volksmusik verschiedenster Traditionen, einzigartig interpretiert.

Die Stücke des „Raniin-Trios" sind mal melancholisch verträumt, mal tänzerisch pulsierend. Ruhige Passagen steigern sich mal vorhersehbar und mal überraschend zu einem Wirbelwind aus Klängen. Zuletzt bedeutet es auch Freude.
Freude am Musik machen und Freude am beisammen sein.
Wenn sich diese dann noch auf das Publikum überträgt, gehen alle mit einem Lächeln nach Hause.


23. Juni, 20.00 Uhr - Fränkisches Kirchenkabarett

Kirche ist nie langweilig – zumindest wenn man Pfarrer ist:
Fünf fränkische evangelische Pfarrer erlauben ihrem Publikum einen Einblick in die alltäglichen Abenteuer des kirchlichen Lebens.
Ob Predigtwettbewerb, Stellenstreichkonzert oder Geburtstagsbesuch bei Oma Müller.

In Szenen und Liedern erlauben die vier Pfarrer einen Blick in die amüsanten Irrungen und Wirrungen ihres Berufes.

Spätestens bei Auftritt der Puppen-Opas schließt man dieses
Pfarrerkabarett in sein Lachmuskelherz.

Stefan Gradl - Langensteinach
Klaus Lindner - Dombühl
Alexander Seidel - Wilhelmsdorf
Helmut Spaeth - Bad Windsheim
Richard Tröge - Segnitz

Ort: Spitalbühne, Aub
Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei


16. - 18. Juni - Reichelsburgfest

Reichelsburgfest

Auch dieses Jahr findet in Baldersheim bei Aub wieder das historische Reichelsburgfest auf der Burgruine der Reichelsburg statt.

Erleben Sie dieses in Franken einzigartige Ereignis auf der Reichelsburg, die romantisch in das wunderschöne Gollachtal eingebettet im Auber Wald liegt.

Genießen Sie die unvergleichliche Atmosphäre auf der Burg und im umliegenden Wald, der das ganze Fest über abends  in eine romantische Beleuchtung gehüllt sein wird.
Bei schlechtem Wetter wird der Burghof mit Zelten überdacht sein. Für Festbesucher, die den Berg zu Fuß nicht ersteigen können, wird es einen Taxiservice vom Tal hoch auf die Burg geben.

Der Truchseß und seine Burgfrau wünschen Ihnen ein unvergessliches Wochenende in Baldersheim und freuen sich darauf, Sie persönlich auf der Reichelsburg begrüßen zu dürfen.

Ort: Ruine Reichelsburg
Veranstalter: Musikgemeinschaft Baldersheim / Burgerroth
Telefon: 09335-997500
Eintritt: frei


Sonntag, 28. Mai, 20.00 Uhr - Liederabend

„Fern hallt Musik, doch hier ist stille Nacht“

Diese Worte von Theodor Storm deuten Hoffnung trotz Dunkelheit an. Sie werden von Hermann Reutter in einem seiner Liedzyklen aufgegriffen und in den Kontext eines von zwei Weltkriegen geprägten 20. Jahrhunderts gesetzt. Stimmungen ebendieser Zeit stehen im Mittelpunkt eines farbenreichen, expressiven Programms mit weiteren Werken von Viktor Ullmann und Paul Hindemith, vorgetragen von der Mezzosopranistin Pia Viola Buchert und die Pianistin Maria Saulich.

Die beiden Künstlerinnen lernten sich in Detmold kennen und entdeckten schnell Ihre gemeinsame Begeisterung für Kammermusik und Liedgestaltung sowie Ihre Verbundenheit zu Würzburg. Die Mezzosopranistin Pia Viola Buchert ist dort aufgewachsen und hat nach dem Abitur an der Hochschule für Musik Detmold und der Hochschule für Musik München und der Theaterakademie August - Everding Gesangspädagogik und Opern-/ Konzertgesang studiert. Maria Saulich studierte Instrumentalpädagogik und Konzertfach Klavier an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Enikö Török und an der Hochschule für Musik Franz Liszt Budapest bei Jenö Jandó.

Ort: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: Frei

 


Samstag, 20. Mai, 16.00 Uhr - Benefizkonzert

Benefizkonzert mit Empfang in der Spitalkirche des Fränkischen Spitalmuseums

As Time Goes By

Zugunsten von Ars Musica Aub e. V. und der Restaurierung der Schlimbach-Orgel von 1865 in der Auber Spitalkirche spielen bekannte Musiker-Freunde der Ars Musica ein Benefizkonzert.
Unter den Mitwirkenden sind Christoph und Cornelius Wünsch (Klavier und Saxophon), Sofija Grgur (Cembalo) und Filip Rekieć (Barockvioline), Dennis James (Ragtime Piano) und Lucy Russell. Das unterhaltsame Konzert mit Musik vom Barock bis zu Jazz wird von Ray Russell moderiert.
Nach dem Konzert wird ein Empfang im Hof vorbereitet.

Spendenquittungen über mindestens Euro 20 können gerne ausgestellt werden.

Ort: Uhlenmühle
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei


Sonntag, 14. Mai, 20.00 Uhr - Welsh Triple Harp

Robin Huw Bowen spielt die Walisische Dreifach-Harfe, eine Harfe mit drei Saiten-Reihen, die als das Nationalinstrument dieses keltischen Landes gilt.
Robin Huw Bowen, ein wahrer Meister auf diesem außergewöhlichen Instrument, erfreut das Publikum mit heiteren Jigs und Hornpipes; er läßt Sie träumen bei zarten Melodien aus der reichen Musiktradition seiner Heimat; er bringt Sie zum Staunen mit der unbeschreiblichen Fingerfertigkeit, mit der er die Tanzmusik der walisischen Zigeuner zum Leben erweckt: Er hatte das große Glück, von der letzten Vertreterin dieser großen Musiktradition lernen zu dürfen, damit die Melodien und Spieltechnik weiterleben.

Ort: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei


Sonntag, 07. Mai, 20.00 Uhr - Klavierabend

Der französische Pianist Yannick Rafalmanana wohnt in Berlin und unterrichtet seit Oktober 2015 an der Folkwang Hochschule für Musik in Essen. Bisher konzertierte er in Nordamerika, Südamerika, Afrika und den Nahen Osten sowie in diversen europäischen Ländern. Sein Debut mit einem Kammerkonzert bei den Berliner Philharmonikern findet im September 2017 statt. Sein zweites Konzert bei Ars Musica Aub wird Chopin und Ravel gewidmet sein.

1985 in Lille geboren wurde er als Hochbegabter von einem Lehrer am lokalen Konservatorium mehrere Jahre gefördert. Danach studierte er Klavier und Kammermusik beim Conservatoire Nationale Superieur de Musique et Danse in Paris, wo er mit dem 1. Preis abschloss. Seine Ausbildung rundete er ab mit einem Master of Music im Fach Kammermusik am New England Conservatory, Boston, wo er den ersten Preis beim Tufts New England Conservatory Soloist Competition gewann und mit den Boston Symphonikern auftreten durfte.

Yannick Rafalimanana nahm an verschiedene Meisterkurse teil, u.a. zwei Mal in Kreisau, Schlesien (Krzyzowa, Polen) bei einem Musikfestival analog dem Marlboro Festival.

Ort: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: Frei


Sonntag, 30. April, 20.00 Uhr - "Duo Bassion"

Mit dem Duo BASSION ist die Sängerin Birgit Süß auf die Jazzbühne zurück gekehrt. Ob deutsche Volkslieder, groovige Popsongs, Lyrik, Chansons oder eigene Stücke – zusammen mit Klaus Ratzek an Kontrabass oder Tuba stürzt sie sich leidenschaftlich auf jede Idee, hinter der ein toller Song versteckt sein könnte. „Die Experimentierfreude des Duos schafft ungewohnte Hörerlebnisse. So wird aus dem Volkslied `Auf einem Baum ein Kuckuck saß ́ ein flatterhaftes Intermezzo und `Ich hab die Nacht geträumet ́ in eine andere Klangwelt versetzt. Süß bedient sich mit einem langen Fuchsschwanz und einem Violinenbogen den sphärischen Klängen der singenden Säge, die mit dem Gedicht weint.“ (Mainpost)

Birgit Süß hat gesangstechnisch schon alles ausprobiert, was die Musik zu bieten hatte: Über Punk und Dixie bis hin zu Deutschrock und Gospel.
Erst die traumatisierende Erfahrung als singende Hofmarschällin im Augsburger Fasching bringt sie zu Jazz und französischen Chansons. Als Kabarettistin, Schauspielerin, Sängerin und Entertainerin kennt man sie u.a. von Fernsehauftritten bei Ottis Schlachthof, Quatsch Komedy Club Berlin, Nürnberger Burgtheater, Hofgarten Aschaffenburg oder Disharmonie in Schweinfurt.

Klaus Ratzek blickt auf eine 30jährige Bühnenerfahrung mit verschiedenen Bands unterschiedlicher Stilrichtungen zurück. Ob als Kontrabassist und Tubist im Bereich Modern und Free Jazz oder Komponist für `minimal-jazz-music ́, entwickelte er seinen ganz persönlichen Stil, bei dem ein klang- und druckvoller Sound sein Spiel aus der traditionellen Begleitfunktion befreit.

Ort: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei


Sonntag, 23. April, 20.00 Uhr - Benefizkonzert zu Gunsten von „Ärzte ohne Grenzen“

Nach bedeutenden Wettbewerbserfolgen in Bonn, Wien und Cleveland/USA (1. Preis und Publikumspreis Cleveland International Piano Competition 2011 - als erster deutscher Pianist in der Geschichte dieses Wettbewerbes) konnte der Pianist Alexander Schimpf in den vergangenen Jahren eine erfolgreiche Konzerttätigkeit beiderseits des Atlantiks entfalten. 2013 wurde er mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet und kürzlich wurde er zum Professor für Klavier an die Musikhochschule Hannover berufen.

Neben dem klassischen Repertoire setzt Alexander Schimpf sich regelmäßig für die Musik der Moderne und Gegenwart ein und spielte zahlreiche Uraufführungen ihm gewidmeter Solo- und Kammermusikwerke. Auch in Aub kommt eine Uraufführung von András Hámary für das Duo Schimpf-Koppetsch zum Gehör, sowie Werke von J. S. Bach, William Albright und Hans Eisler.

Der Saxophonist Lutz Koppetsch studierte in Amsterdam, Paris und Versailles und erhielt Auszeichnungen beim Deutschen Musikwettbewerb in Berlin und beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München. 2002 übernahm er die Leitung der Saxophonklasse an der Hochschule für Musik Würzburg. Als Solist spielt er mit zahlreichen namhaften Orchestern und Kammermusikensembles, wie das Alliage Quintett (ECHO Klassik Preise 2005, 2010) und La piccola banda, sowie mit den Pianisten Markus Bellheim und Alexander Schimpf.

Alexander Schimpf, Klavier
Lutz Koppetsch, Saxophon

Ort: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei

 


Sonntag, 16. April, 20.00 Uhr - Balladen

Gruselgeschichten und Gesänge
Andrew Young - Gesang und Rezitation Andrej Hovrin - Klavier

Ein Abend voller Hexen, Feen, Götter, Mord und Rache.
Balladen von Carl Loewe und Melodrammen von Schubert, Schumann, Strauss und Schillings.
Lassen Sie sich von Andrew und Andrej in eine Zauberwelt entführen. Dort wird ein Mönch von einer Hexe verführt, ein Königspaar trauert um ihre Tochter, ein unglücklicher Bräutigam begegnet Erlkönigs Tochter, eine Mutter zwingt ihren Sohn zu einem Schreckenstat .... und viel mehr.

Andrew Young und Andrej Hovrin sind seit Jahren als Gäste des Neil Semer Vocal Institutes und aus vielen Konzerten in Aub bekannt. Andrew sang in unserer Stadtoper „Der Weg des Pigers“ die Hauptrolle.

Ort: Spitalkirche im Fränkischen Spitalmuseum Aub
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei

 


Sonntag, 09. April, 20.00 Uhr - Gesang / Literatur

Melancholie und Liebe der Götter und Hirten

Il Ruggiero
Emanuela Marcante – Daniele Tonini

Il Ruggiero unterteilt in Prolog und zwei Szenen, zwischen Bologna und London: die Musiker Händel und Bononcini sprechen von der Musik und Farben in Bezug auf den Maler Donato Creti. Darin handelt es sich um riesigen Monster, um die Liebe und die Melancholie der Götter und Hirten mit den Geschichten von Donato Creti ... zwischen Leben, Tod und Auferstehung. Der Mythos vom Zentaur Chiro wird erzählt, von seinem Unterricht und seiner Wissenschaft. Die Erzählung von Pluto und Proserpina zwischen Himmel, Natur und der Unterwelt wird gesungen.

Das Künstlerpaar Emanuela Marcante (Cembalo und Erzählung) und Daniele Tonini (Gesang und Erzählung) aus Bologna bieten ein spannendes Programm an, das sie schon in Italien und in USA mit großem Erfolg aufgeführt haben. Es besteht teils aus Schauspiel, teils aus Musik von Händel und Bononcini, die über die Liebe der Götter und Hirten erzählen.

Ort: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei


Sonntag, 02. April, 20.00 Uhr - Gesprächskonzert

Inventio & Sinfonia
am allermeisten aber eine cantable
Art im Spielen zu erlangen…

Methode und Kunst verschmelzen in Johann Sebastian Bachs zweistimmigen Erfindungen und dreistimmigen Zusammenklängen von 1720/23, Inventionen und Sinfonien genannt.
Lucy Hallman Russell spielt eine Auswahl dieser 30 Werke teils auf dem Cembalo, teils auf dem Flügel, um den Einfallsreichtum und die Vielseitigkeit des großen Clavieristen zu beleuchten. Dazu gibt sie aufschlussreiche Zitate und Kommentare zu allerlei Aspekten der Barockmusik wie Stimmung und Besonderheiten der Instrumente.
Lucy Russell studierte Cembalo und Musikwissenschaft in Alabama, München, Stuttgart und Italien, u.a. bei Kenneth Gilbert und L. F. Tagliavini. Sie ist Dozentin für Cembalo und Alte Musik an der Hochschule für Musik Würzburg.
Die Spenden für das Konzert fließen in die Förderung eines weiteren Ars Musica Konzerts mit Alter Musik auf Historischen Instrumenten ein.

Lucy Hallman Russell, Cembalo und Flügel

Ort: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei


Sonntag, 02. April, ab 11.00 Uhr - Frühjahrsmarkt

In diesem Jahr steht der beliebte Auber Frühjahrsmarkt am 02.04.2017 unter dem Motto "Hasenhochzeit, ...Gesucht & Gefunden ".

In der historischen Altstadt, rund um den Marktplatz, wird pünktlich zum  Frühjahrsanfang ein vielfältiges und unterhaltsames Angebot präsentiert.
An zahlreichen Ständen bieten Händler ihre Waren und Kunsthandwerker ihre Unikate für Groß und Klein an.
Die  Osterhasenfamilie erwartet wieder die kleinen Besucher mit einer Überraschung.
Für das leibliche Wohl wird durch diverse Essenstände und Schmankerl Bestens gesorgt.
Zu der Beginn der Radl-Saison kann bei der Fahrrad-Tauschbörse der entsprechende Drahtesel erstanden werden (Genauere Info unter www.stadt-aub.de)
Die Stadt Aub und der Fremdenverkehrs- und Gewerbeverein laden auch Sie ein, ein paar vergnügte Stunden im Gollachstädtchen zu verbringen!


Sonntag, 26. März, 20.00 Uhr - Liederabend

Von Anfang an verliehen sie den Konzerten der Metropolmusik den besonderen Glanz, den beflügelten Atem, die berührende Schwingung: die glanzvollen Stimmen unserer Sängerinnen!
Höchste Zeit, diese Kleinodien einmal im wirklich passenden Rahmen zur Geltung zubringen. Und was könnte die feine Nuance, den tiefinnigen Ausdruck besser befördern als ein intimer Liederabend: nur die Stimmen stehen hier im Mittelpunkt, fein umrahmt von den dezenten Ornamenten leiser Begleitinstrumente.
Die „Liederabende“ der Metropolmusik geben den Sängerinnen carte blanche für Aufträge zu neuen Kompositionen zwischen Kunstlied, Song und Jazz-Vocalise. Ganz auf Stimme und Persönlichkeit können sie sich diese neuen Lieder zuschneiden lassen und an einem milden Sommerabend dem geschätzten Publikum kredenzen.

Agnes Lepp, vocals
Silke Straub, vocals
Irene von Fritsch, Cello
Filip Wisniewski, Gitarre
Martin Kasper, Piano
Peter Christof, Bass

Ort: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei


Samstag, 25. März, 19.30 Uhr - Frühjahrskonzert

Mit Blasmusik in den Frühling

Zum ersten Mal veranstaltet dieses Jahr die MGBB in der passend zum Frühjahr geschmückten Neckermann-Halle ein Frühjahrkonzert. Das Jugendorchester Baldersheim - Gelchsheim - Gaukönigshofen unter Leitung von Johann Wolpold werden erstmals in neuer Besetzung auf der Konzertbühne zu hören sein. Das Blasorchester unter Leitung von Joachim Wendel hat für das Konzert eine bunte Mischung aus konzertanter und unterhaltsamer Blasmusik für Sie einstudiert. Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt, wie für die Unterhaltung beim geselligen Ausklang des Abends.

Ort: Festhalle Neckermann in Baldersheim
Veranstalter: Musikgemeinschaft Baldersheim / Burgerroth
Telefon: 09335-997500
Eintritt: frei


Sonntag, 19. März, 20.00 Uhr - Italienische Arien

Ensemble Le Ninfe di Meno

Das Ensemble Le Ninfe di Meno entstand aus der gemeinsamen Begeisterung dreier junger Musiker für die Musik des 16. Und 17. Jahrhunderts. Sie in ihrer Ausdruckstiefe zu erfassen und den Affektreichtum dieser Musik unmittelbar spürbar werden zu lassen ist zentrales Anliegen des Ensembles, das zu diesem Zweck auf historischen Instrumenten spielt.
Das aktuelle Programm Dolcissimo Sospiro zeigt verschiedenste Aspekte der Liebe und Seelenzustände einer oder eines Liebenden, wie sie in italienischen Arien des 17. Jahrhunderts von Komponisten wie Claudio Monteverdi, Giulio Caccini und Girolamo Frescobaldi umgesetzt wurden. Sie waren Meister des „recitar cantando“, ein Stil, in dem Textform und Wortlaut formgebend für die Komposition waren – die Musik dient der Rede, um den enthaltenen Affekt so direkt wie möglich umzusetzen.

Ort: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei

 


Sonntag, 12. März, 20.00 Uhr - Liederabend

Die Würzburger Musikerinnen Yvonne Albes (Gesang) und Gerda Traub (Klavier) stellten für ihr Programm Lieder und Klavierstücke aus der Zeit um 1900 zusammen. Einer der vielfältigsten Zeitabschnitte der Musikgeschichte, in dem Spätromantik, Impressionismus und Moderne nebeneinander stehen und sich verschiedene Nationalstile aus der Volksmusik europäischer Länder entwickeln.
Die drei größten Komponisten Spaniens dieser Zeit sind Manuel De Falla, Enrique Granados und Isaac Albéniz, die sich jenseits von Folklore ernsthaft mit der Tonsprache der einheimischen Volksmusik und des Flamenco befassten. De Falla, geboren 1876 in Cádiz, schrieb seine Siete canciones populares 1914 und schuf damit eine der berühmtesten Sammlungen spanischsprachiger Kunstlieder.

Die Danzas Españolas Op. 37 für Klavier von Enrique Granados (18671916), angelehnt an Tanzformen aus verschiedenen Gegenden Spaniens, stehen in der Tradition klassischer und romantischer Musik.
Isaac Albéniz (1860-1909), ein versierter und erfolgreicher Pianist, komponierte zwischen 1905 und 1908 den Klavierzyklus Iberia , sein umfangreichstes und virtuosestes Werk.
Der österreichische Komponist Hugo Wolf, wie Albeniz 1860 geboren, verschrieb sich fast ausschließlich dem Kunstlied. 1888 entstanden in einem ungestümen Schafensrausch 53 Lieder nach Gedichten von Eduard Mörike (1804-1875). Hugo Wolf, der zeitlebens mit Krankheit, und depressiven Zuständen zu kämpfen hatte, fühlte sich angesprochen vom abgründigen, bizarren Humor und der geheimnisvollen Dämonie, die dem schwäbischen Pfarrer ebenso zu eigen war wie dessen idyllische Poesie.

Ort: Ars Musica Aub, Marktplatz 3
Veranstalter: Ars Musica e.V. 97239 Aub
Telefon: 09335-99913
Eintritt: frei